Saubere Energie für die Region Thal-Gäu-Bipperamt

Vorteile

Welche Vorteile hat Erdgas?

Vorteil Erdgas: weil sich Erdgas sauber verbrennen lässt, wird die Umwelt geschont.

Umwelt

Wenn Energie effizient eingesetzt werden soll, ist Erdgas führend. Denn Erdgas ist eine Primärenergie: Es kann so wie es dem Bohrloch entströmt, ohne Umwandlungsverluste nach einer Reinigung direkt zur Erzeugung von Wärme für die Raumheizung, die industrielle Produktion und zur Stromerzeugung beim Verbraucher eingesetzt werden.

Mit Erdgas gibt es für jedes Heizproblem eine massgeschneiderte Lösung. Weil sich Erdgas sauber verbrennen lässt, wird die Umwelt geschont. 

Erdgas ist ein brennbares, farb- und geruchsloses Naturgas. Untersuchungen belegen, dass Erdgas der emissionsärmste fossile Brennstoff ist und allen fossilen Energien bei Gewinnung, Transport und Nutzung Umwelt und Klima am wenigsten belastet. Auf Grund seiner chemischen Zusammensetzung emittiert Erdgas am wenigsten Schadstoffe.

Holz und Heizöl, Uran, Nuklearbrennstäbe und Atomabfall werden meist auf Strasse, Schiene oder Wasser befördert. Dies belastet die Umwelt. Erdgas strömt durch unterirdische Rohrleitungen. Das schützt nicht nur die Landschaft. Es verbraucht etwa hundertmal weniger Transportenergie als auf der Strasse oder zehnmal weniger als auf der Schiene.

Zudem bergen Transport, Umschlag und Lagerung von Heizöl Risiken für Böden und Gewässer, ein einziger Liter Heizöl verschmutzt eine Million Liter Wasser. Erdgas ist ungiftig für Menschen, Tiere und Pflanzen und kann weder Böden noch Gewässer verschmutzen.

Die Emissionsgrenzwerte für Stickoxid NOliegen für alle anderen Brennstoffe viel höher als für Erdgas - und viele Gasgeräte unterschreiten diesen Grenzwert um mehr als die Hälfte.

Gasheizungen produzieren auch 100mal weniger Lungenkrebs fördernde Partikel (PM10) als Holz- oder Pelletsheizungen.

Weil Erdgas von allen fossilen Energien am wenigsten Kohlenstoff enthält,  produziert es am wenigsten Treibhausgas CO2.

Budget

Die Erdgasheizung schont auch Ihr Budget: Die Investitionen für eine Gasheizung liegen niedriger als für andere Systeme, ebenso die Wartungskosten.

Muster-Kostenvergleich für ein Einfamilienhaus auf www.erdgas.ch

Weil moderne Gaskessel ihre Leistung modulieren, sie passen ihre Flammengrösse dem Wetter an, läuft der Brenner den ganzen Winter durch, wenn die Minimalleistung des Kessels zum Haus passt. So entfallen bis zu 30'000 Brennerstarts pro Jahr. Bei jedem Brennerstart muss bei Gas oder Oel aus Sicherheitsgründen mit Luft "vorgespült" werden - Wärme wird durchs Kamin hinaufgeblasen. Wärme, die Sie bezahlt haben.

Platzsparend

Die idealen Verbrennungseigenschaften von Erdgas ermöglichen sehr kleine Kesselleistungen, so passen sie auch in Minergiehäuser. Jede Überdimensionierung verschwendet Energie.

Gasheizungen bis 70 kW können Sie irgendwo im Haus platzieren. So benötigen Sie nur eine kurze Abgasleitung. Das spart Geld, weil Sie keinen Heizraum brauchen und die Abgasleitung das ganze Haus hinauf entfällt.

Erdgas kommt komfortabel durch die Leitung. Es benötigt keinen Lagerraum. Ein Schrank im Korridor, in der Küche oder eben im Dachstock genügt für die Gasheizung. Denn die Gasheizung spart nicht nur Platz, sie arbeitet auch leise.

Erdgas ist nicht nur zum Heizen da

Den Erdgasanschluss fürs Haus wird man für die Heizung wählen. Das schaftt aber weitere Möglichkeiten: den Gasherd, das Gas-Cheminée, den Gas-Grill, Gas-Leuchten im Garten und die Terrassenheizung.

Jederzeit verfügbare Wärme

Ein leerer Tank an einem klirrend kalten Winterwochenende?

Nicht mit Erdgas. Erdgas kommt permanent, lautlos und umweltschonend per Leitung in Ihr Haus.

Das Erdgas muss nicht im Voraus bezahlt werden. Sie erhalten vierteljährlich eine Abrechnung.